17: Sie haben Ihr Ziel erreicht

 

Themen in dieser Ausgabe:

  • Aus für das Thunderbolt Display
  • Neue Betaversionen von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6
  • Vorschau aufs iPhone 7: Neue Farbe, neue Größe, neue Kopfhörer?
  • Viele Zuschriften unserer Hörer, u.a. zur Erscheinungsweise

Links zur Sendung:

Wir verabschieden uns in die Sommerpause – wir wünschen Euch schöne Sommertage und melden uns zwischendurch mit einer Ferienausgabe!

7 Comments

  • Daki

    30. Juni 2016

    Ich denke schon, dass bis zum Ende des Jahres ein neues, aktuelles Display von Apple kommt. Ich persönlich habe seit einigen Tagen einen 40 Zoll Monitor mit 4K, welches absolut problemlos nativ in 4K bzw. UHD betrieben werden kann. Kleiner will ich niemals.

    Reply
  • Jnnk

    30. Juni 2016

    MacOS und nicht OSX

    Reply
  • Jnnk

    30. Juni 2016

    MacOS und nicht OSX, aber dass werden ihr wahrscheinlich schon bekommen

    Reply
    • Boris

      5. Juli 2016

      OS X 10.11 heißt wohl auch weiterhin OS X? Erst ab Sierra ist es macOS (kleine ‘m’ übrigens… wenn schon… :o))

      Reply
  • Mirko

    1. Juli 2016

    Hi Jungs,

    erst mal wieder alle Daumen hoch für die aktuelle Sendung – wöchentlich kanns von mir aus bleiben ;D

    Nun mal meine Meinungen zu euren Themen:

    1. Public-Betas: Selbst diese würde ich nicht unbedingt auf ein „Produktiv-Gerät“ spielen…

    —————

    2. iPhone 7 und Design: Sind wir doch mal ehrlich, warum sollte Apple überhaupt noch das Design ändern. Sobald das neue iPhone aus der Verpackung geholt wurde landet es eh in einer Hülle. Da kann es doch aussehen wie es will – das Design der Hülle ist hier entscheidend ;D

    —————

    3. Kratzer auf dem iPhone: Mein iPhone 6s Plus hatte auch nen fiesen Kratzer, allerdings habe ich keine Ahnung wo der her kam. Mein aktuelles SE ist bis jetzt top. Denk auch hier ist das Problem, je größer der Screen desto anfälliger (bzw. deutlich mehr Fläche) für Kratzer.

    Aber mal ehrlich, das iPhone ist doch ein „Gebrauchsgegenstand“ – wen stören da ein paar Kratzer ;D

    MfG vom Bodensee
    Mirko

    Reply
  • Boris

    5. Juli 2016

    Zur Kopfhörerbuchse: Es ist eben NICHT wie bei Floppy/CD/DVD/30-Pin/…
    Erklärung:
    – Bei den oft genannten Beispielen aus der Vergangenheit war es immer so, dass eine neue, bessere Technik bereits existierte um die vorhandene Technik auf breiter Ebene abzulösen. Schneller, mehr Speicherplatz, robuster, etc.

    Die Kopfhörerbuchse dagegen ist seit ich denken kann ein Standard über Produktkategorien und Anbieter hinweg. In all diesen Jahren kam kein Nachfolger und keine Alternative dafür. Nichts hat bisher versucht diesen Standard wirklich abzulösen.

    Bluetooth löst ein Problem – die vielleicht störende Strippe – ist aber kein Ersatz für alle Fälle – Zuverlässigkeit, Einfachheit sind nicht gegeben (mal eben die BT-Kopfhörer koppeln und nutzen, dann mal eben an ein anderes Gerät gehen? Macht keinen Spaß) und die Geräte müssen regelmäßig geladen werden (sie sind oft dann leer, wenn man es gar nicht gebrauchen kann)

    Wenn nun Lightning als Ersatz dienen soll, dann ist das Apple-Only. Es gibt niemanden sonst mit dieser Schnittstelle. Das ist der Unterschied zu den anderen Fällen. Als die Floppy oder CD-Laufwerk raus flogen, gab es bei jedem anderen Anbieter bereits CD/DVD bzw. USB-Sticks etc. als sinnvolle und bessere Alternative.

    Lightning als Ersatz für 3,5mm Klinke? Da glaubt doch nicht wirklich jemand dran, dass andere Hersteller das nun in Ihre Smartphones, Stereo-Anlagen, Audio-Devices, Kfz, etc. einbauen?

    Ich traue das Apple zu! Und ich würde bei jeder Unterschriften-Aktion mitmachen, um Apple zu zeigen, dass das eine blöde Idee ist 😉

    Reply
  • Boris

    5. Juli 2016

    Nachtrag, ganz vergessen:
    Klinke vs. Bluetooth – Thema Headset!

    Mit einem Kabel-Headset (auch von Apple mitgeliefert) kann man prima mit dem iPhone telefonieren und man hört seine eine Stimme über die Kopfhörer. Das ist sehr angenehm und gerade bei gut abgedichteten In-Ear-Headsets fast Pflicht, damit man nicht anfängt zu schreien.

    Über Bluetooth funktioniert das nicht. Probiert es mal aus. Der Rückkanal ist dann deaktiviert. Der Grund ist die zu hohe Latenz. Würde das iPhone den Sound vom Mikro zurück zum Headset schicken, käme das so stark verzögert an, dass man nicht flüssig reden könnte (man würde dann immer gegen sein eigenes Echo anreden)

    DAS ist richtig blöd! Ich habe ein gut isoliertes In-Ear-Headset mit Bluetooth und nutze es aus diesem Grund nicht zum Telefonieren.

    WENN Apple also die 3,5mm Buchse streichen möchte, dann wird entweder die Lightning-Lösung kommen (eigene Headsets von Apple) oder sie kommen mit einer Funklösung heraus, die so eine geringe Latenz hat, dass man ein Headset vernünftig damit nutzen kann – Bluetooth5 könnte so ein Protokoll haben oder sie bauen etwas eigenes.

    Beides wären vermutlich Lösungen, die Apple-Spezifisch bleiben könnten (für lange Zeit). IMHO keine gute Idee. So etwas sollte man parallel anbieten um Kunden zu überzeugen und um eine Basis an Geräten aufzubauen… naja. Wir werden das eh nicht ändern können 😉

    Reply

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen