178: Mähen oder mähen lassen

Themen in dieser Ausgabe:

  • Ferienfolge!
  • Mähen mit Muße: Von Robotern, Aufsitz- und Rasenmähern
  • Smarte Mobilität in Auto, Zug und Flieger
  • Umfrage der Woche
  • Zuschriften unserer Hörer

Links zur Sendung:

 

2 Comments

  • Doctor

    18. Juli 2019

    Selbst mein iPhone XS Max kann nicht genauer als ca. 3-4 m anzeigen/navigieren. Und ja, einige aktuelle BMWs haben z.B. so eine Rückfahrautomatismus-Option, die es erlaubt, das Auto per Autopilot die letzten 100-200m exakt den Weg zurückzufahren, den man gerade geradeaus gefahren ist. Super praktisch in italienischen Altstädten. Das Know-how existiert also, klar. Aber dafür braucht man eine Menge Sensoren, die (noch) viel zu teuer für so Spielereien wie Radenmäher sind.

    Reply
  • us.online

    25. Juli 2019

    Zu dem Mähroboterthema: Der Gardena Mähroboter ist auch eher Baumarktspielzeug.

    Ich empfehle mal einen Blick auf die *X-Serie von Husqvarna*.

    Die dürfte viel von dem bieten was an Features erwartet wurde:

    1. GPS-gestützte Navigation
    Der Mäher läuft zwar immer noch innerhalb eines Begrenzungskabels. Er erfasst mittels GPS Modul aber die innerhalb des Begrenzungskabels liegende Fläcjhe und weiß genau, welche Flächen schon gemäht wurden und passt sein Mähmuster dementsprechend an. Die anderen laufen meist rein nach Zufallsprinzip.
    Zudem kann er Wege überfahren und die Rasenfläche wechsel. Engstellen durch Automatische Durchgangserkennung perfekt meistern und so auch den verwinkelten Garten vom Frick mähen.

    2.
    Connect App
    Mit der app kann man über das Smartphone Start-, Stopp- und Parkbefehle senden, die Einstellungen überprüfen und anpassen. Außerdem erhält man Alarme und kann per GPS die Position des Mähroboters im Falle eines Diebstahls von überall verfolgen. Mit Amazon Alexa und Google Home kompatibel.
    Der Uplink von Mäher zum Internet erfolgt nicht über W-LAN ondern über ein GSM Modul.

    3.
    Zahlreiche andere smarte Funktionen und Hardware.
    ZB an das Wetter angepasste Mähprofile, einstellbare Mähmuster, Hebe- und Stoßsensoren, hoxhauflösendes Display unter dem Wetterschutzcover, individuelle Mähzeiteneinstellung, usw.

    Allerdings Straßenpreis ab rund 1.800,- EUR zzgl. der Aufwendungen für das Begrenzungskabel für das kleinste Modell 315 X (Flächen bis 1.600 qm)…

    Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.