187: Always on

Diskutiere mit

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare
  • Eure Kritik an den Speichergrößen und -preisen ist absolut zu unterstreichen. Allerdings muss man die Ausnahme beim iPhone 11 (analog zum iPhone XR) loben. Die 128 GB-Option ist für 50 Euro Aufschlag genau das, was die Leute wollen. Für mich ist das neue iPad daher genauso die ultimative Empfehlung in diesem Jahr wie das iPhone 11. Stand jetzt würde ich sogar den Kauf meines iPhone XS Max von vor ein paar Monaten nicht wiederholen und statt dessen zum iPhone 11 greifen. Die Preisersparnis wären mir die Einschränkungen wert.

    Zum Kompass: allein dadurch, dass die Watch nun auch autark vom iPhone funktionieren soll, ist das toll. Tip: wenn man mal in der Wallachei unterwegs ist, ohne Internet, aber mit Telefonieempfang und muss seinen genauen Standort wissen (z.B. bei einem Verkehrsunfall oder ein Unfall bei einer Wanderung, um Rettungskräfte zu verständigen), dann kann ein Blick auf den Kompass im iPhone (nun dann auch auf der Watch) lebensrettend sein. Denn dort werden stets die genauen GPS-Koordinaten angezeigt – eben auch ohne Internetempfang.

  • Also, ich könnte mir schon vorstellen das auch ein iPhone Funktionen bekommt die primär Pro-Nutzer anspricht. Zum Beispiel Unterstützung für den Stift oder die Möglichkeit mehr Einstellungsmöglichkeiten bei der Kamera zu haben. Damit würde Apple den Begriff „Pro“ mehr Gewicht zugestehen.

    Meine Freundin meckert z.B. immer wieder über die Tatsache das der Stift fürs iPad nicht an ihrem iPhone funktioniert, nicht mal rudimentär, einfach gar nicht. Und irgendwie hat sie Recht damit!

  • Zum Thema “always on” Display der Watch:
    Die Skepsis die ihr etwas “herunter” spielt, weil “wir” uns daran gewöhnt haben das die Watch nicht immer an ist… halte ich für falsch. Man kann das ganze Thema auch so sehen, das “wir” erst gelernt haben das man so viele Infos mittlerweile auf die Uhr sich anzeigen lassen kann, die weit über eine “normale” Uhr hinaus gehen.

    Und jetzt, wo es wieder möglich sein wird, das jeder alles auf der Uhr non-stop sehen kann… dann halt mit so mancher Info nicht non-stop hausieren gehen möchte. Einfaches Beispiele: Termine oder Aufgaben…
    Solche Infos gab es früher nicht auf Uhren… Aus meiner Sicht macht hier der gleiche “Schutz” Sinn, wie auf dem iPhone. Dort lasse ich auch nicht im Lock Screen mir meine Nachrichten voll anzeigen, aus exakt den gleichen Gründen…

  • Jean-Claude spricht von 100 Euro, die das iPhone 11 gegenüber seinem direkten Vorgänger günstiger ist. Bei aller Liebe zur Preissenkung sollten wir es aber nicht wie Apple tun und gleich übertreiben.

    De facto ist das iPhone 11 in der 64 GB Version exakt 50 Euro günstiger als das iPhone Xr zum Marktstart mit 64 GB. Hab gerade noch mal meine Rechnung von Apple aus dem letzten Jahr gecheckt. 849 Euro habe ich bezahlt. Das iPhone 11 kostet 799 Euro.

    Aber die Zahl 100 stimmt wohl auch, denn das iPhone 11 ist in den Staaten für 699 Dollar auf den Markt gekommen und das Xr ist letztes Jahr mit 799 Dollar gestartet 🙂

Willkommen beim Apfelfunk

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten. Ein Podcast über Apple, Gadgets & mehr.

Hier klicken für mehr Infos

Lade Dir die Apfelfunk-App:
iOS Android
Mehr Infos über die App

Unterstütze den Apfelfunk:
Spenden bei Steady Paypal & mehr

So hörst Du uns

Den Apfelfunk kannst Du Dir hier auf unserer Website oder in der Podcast-App Deiner Wahl anhören. Suche einfach nach Apfelfunk.

Oder klicke einen der folgenden Links:

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
RSS-Feed abonnieren

Geplante Livestreams

  • Apfelfunk am Hörer 1. Januar 2021 um 21:45 – 23:00

(Auch) gut zu hören


KFZ Podcast – Tech, Talk & Temperamente mit Malte Kirchner, Jean-Claude Frick und Rafael Zeier