310: Kreide erfährt Preis

310: Kreide erfährt Preis

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Themen in dieser Ausgabe:

  • Das erste Update des Jahres: iOS 15.2.1 erschienen
  • Sperrzone: Warum Mobilfunknetzbetreiber gegen iCloud Private Relay sind
  • Viel Umsatz: Zahlen zu App Store, Diensten und Co.
  • Schall und Berge: HomePod Mini in weiteren Ländern
  • Bittere Pille: Neue Apple-Watch-Gesundheitssensoren in weiter Ferne?
  • Hörerpost Spezial: Gerettet durch die Apple Watch
  • Ausblick: Beginnt das Apple Jahr 2022 im März?
  • Umfrage der Woche
  • Zuschriften unserer Hörer


=== Anzeige / Sponsorenhinweis ===

Klick auf https://athleticgreens.com/apfelfunk und sichere dir bei deiner AG1 Bestellung ein besonderes Angebot!

AG1 ist ein All-in-One Supplement, bestehend aus 75 Vitaminen https://athleticgreens.com/ingredients/de, Mineralstoffen und weiteren essentiellen Inhaltsstoffen, welche die täglichen Nährstoffbedürfnisse deines Körpers decken. Das hoch absorbierbare Pulver zahlt in die wichtigsten Gesundheitsbereiche ein: Immunsystem, Darmgesundheit, Energiehaushalt, Regeneration und gesundes Altern.

=== Anzeige / Sponsorenhinweis Ende ===

Links zur Sendung:

Diskutiere mit

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Kommentare
  • Zur Folge 310 – Sperrzone: Warum Mobilfunknetzbetreiber gegen iCloud Private Relay sind

    Hallo zusammen,
    ihr habt einstimmig gesagt, dass es dem Mobilfunkanbieter für die Volumenbegrenzung egal sein kann, welche Daten übermittelt werden. Hauptsache die Menge ist ersichtlich.
    Allerdings stimmt das im Falle von z.B. StreamOn der Telekom (das ich nutze) nicht.
    Bei der StreamOn-Option wird Video- und Musikstreaming (YouTube, Apple Music, Netflix usw.) nicht auf das Datenvolumen angerechnet.
    Unter Privat Relay hab ich (und andere T Kunden) nun teilweise das Problem, dass das Streaming nun doch vom Datenvolumen abgezogen wird, da die Telekom es nicht zuordnen kann.

    Unabhängig davon:
    Vielen Dank für den Apfelfunk-Podcast, den ich nun seit knapp einem Jahr verfolge. Großartig!

    Beste Grüße
    Steff

  • Ich fand die Idee von What Three Words sehr interessant, als ich das erste Mal davon hörte. Leider ist die Adresse dann doch gar nicht so universell, weil die drei Wörter in anderen Sprachen völlig andere – also auch keine Übersetzung z. B. des Deutschen sind. So ist JCs Adresse kreide.erfährt.preis auf Englisch shipped.disputes.ladders.

  • Hallo 🙂

    Zum angesprochenen HomePod Mini mal zwei Anmerkungen, die zu einem seit Jahren bekannten Netzwerkproblem führen.

    Ich habe mehrere HomePods im Einsatz, teilweise als Audioausgabe für ATV eingerichtet. Immer wieder stellte ich fest, dass auf meine Anfragen „Siri spiel RadioXY“ oder „Siri spiel XY“ nach längerer Wartezeit die Rückmeldung „Es gibt ein Problem mit Apple Music“ kam. Nach Recherche und testen ist es tatsächlich so, dass wenn der HomePod Mini als Ausgabe für ATV eingerichtet ist, Apple Music über Siri nur noch unzuverlässig funktioniert. Nachdem ich mal mein Netzwerk gecheckt habe, habe ich festgestellt, dass alle mit ATV verbundenen HomePods aus dem WLAN genommen wurden. Die Geräte hängen nicht mehr direkt am Router sondern nur noch am ATV. Wenn der ATV über LAN angeschlossen ist, wird der jeweilige Pod im Netzwerk ebenfalls als über LAN verbunden angezeigt und erhält seine Verbindung scheinbar ausschließlich über das ATV. Je nachdem ob ATV eingeschaltet ist bzw. wie lange es ausgeschaltet ist, ist der Pod nicht mehr in der Lage auf Apple Music zuzugreifen. Für mich sieht das nach einem Problem bei Apple aus und ich hoffe deshalb, dass das irgendwann mit dem Update aus der Welt ist.

    Das zweite Problem ist, dass die Pods auf die Frage nach dem Wetter länger nichts tun, dann entweder gar nicht reagieren oder ein „Ich weiß nicht wo du bist“ als Antwort kommt. Der Pod hat also offensichtlich sporadische Probleme mit der Standorterkennung. Kurz vom Netz trennen hilft manchmal, danach ist die Standorterkennung wieder da. Manchmal aber auch nicht. Manchmal hilft selbst Zurücksetzen nicht. Was mich zu dem Gedanken gebracht hat, dass es eventuell am Mesh-Netzwerk liegen könnte und wie viele Meshpunkte zum Router dazwischen sind.

    Ich setze ein AVM-Mesh mit mehreren Points ein. Das Apple und AVM was Mesh angeht keine Freunde sind, ist nach so viel Jahren sicherlich bekannt. Mobile Apple Devices (inklusive MacBooks) bleiben grundsätzlich am zuletzt benutzen Punkt angemeldet, egal wie weit man sich davon entfernt und wie viele nähere Mesh-Punkte es gibt. Man muss durch Ein- und Ausschalten eine neues Verbinden am näheren/stärkeren WLAN erzwingen. Bekanntes Problem, die Foren sind voll davon und AVM sagt selbst immer, dass es an Apple liegt und sie da nichts ändern können. Mit anderen Mesh-Systemen scheint es aber keine Probleme zu geben.

    Neu festgestellt habe ich jetzt nach einigem Testen, das ortsfeste Apple Devices (ATV / POD) den Meshpunkt plötzlich wechseln, was für mich total unverständlich ist. Neben meinem ATV im Schlafzimmer hängt ein Meshpunkt, an dem das ATV sich angemeldet hat. Während eines Films merke ich plötzlich dass die Bildqualität nachlässt und stelle dann fest, dass das ATV vom 50cm entfernten Meshpunkt auf den 12m entfernten Punkt im Wohnzimmer gewechselt hat. Was auch in Anbetracht der Wechselunlust der mobilen Geräte absolut unverständlich ist. Sinn macht das natürlich gar keinen.

    Da so viele AVM-Mesh Nutzer diese Probleme haben und das eventuell auch ein Grund für die Probleme der HomePods im Netzwerk ist, könnten man das vielleicht mal zum Thema machen.

    Bei Euren Kollegen von Apfeltalk war vor einigen Wochen ein AVM Mitarbeiter zu Gast, leider hat man es dort verpasst über die Probleme mit Apple zu sprechen. Die Foren sind wie gesagt voll damit. Ifun hat sogar einen Artikel veröffentlicht in dem vom AVM Geräten Abstand genommen wird.

    Eventuell gibt es ja doch irgendeine Lösung. Nachdem ich das Problem mit AVM Mesh und Apple nun schon seit 2017 habe und jetzt scheinbar auch noch ortsfeste Geräte plötzlich wechseln, bleibt wohl sonst nur einen anderen Anbieter für Mesh Systeme zu verwenden. Nach Rückmeldungen aus dem Netz soll der HomePod Mini in Mesh-Netzwerken anderer Anbieter keine Probleme machen.

    Beste Grüße und vielen Dank für’s lesen!
    Steff

Willkommen beim Apfelfunk

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten. Ein Podcast über Apple, Gadgets & mehr.

Hier klicken für mehr Infos

Lade Dir die Apfelfunk-App:
iOS Android
Mehr Infos über die App

Unterstütze den Apfelfunk:
Spenden bei Steady Paypal & mehr

So hörst Du uns

Den Apfelfunk kannst Du Dir hier auf unserer Website oder in der Podcast-App Deiner Wahl anhören. Suche einfach nach Apfelfunk.

Oder klicke einen der folgenden Links:

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
RSS-Feed abonnieren

(Auch) gut zu hören


KFZ Podcast – Tech, Talk & Temperamente mit Malte Kirchner, Jean-Claude Frick und Rafael Zeier