52: Ein Lob auf den Wandkalender

Themen in dieser Ausgabe:

  • Apps im Abschwung, außer in Deutschland
  • MWC olé: Was wir aus der Mobilfunkmesse mit Blick auf Apple lernen
  • Lightning in Rente? Erneut Gerüchte über USB-C beim iPhone
  • Beats X: Das Fazit nach einer Woche
  • Zuschriften unserer Hörer

Links zur Sendung:

10 Comments

  • Maribel

    2. März 2017

    Hi!
    Hatte selbst kurz die BeatsX weiß. Ich war sehr überzeugt vom Tragekomfort und der Bedienung. Leider musste ich die zurückgeben, da die Stöpsel mir zu sehr im Ohr weh getan haben. Schade.
    Gruß
    Maribel

    Reply
  • Maribel

    2. März 2017

    Antwort an Jean-Claude bezüglich Mac OS Dock. Ich habe das Dock auch unten aber habe es so eingestellt, daß das Dock nach ein paar Sekunden ausgeblendet wird. Fand ich übersichtlicher. Wenn man mit der Maus über den Bereich fährt erscheint es sofort.

    Gruß
    Maribel

    Reply
  • doktor

    2. März 2017

    Das Dcok gehört natürlich nach RECHTS 😉

    Reply
  • doktor

    2. März 2017

    …und natürlich kann man die Größe der Icons verkleinern.
    Zum Wandkalender: für mich kam die Problemstellung nicht klar rüber. Will die Frau nur nicht in die iCloud (Applewelt, weil vllt. auf Android unterwegs)? Oder will sie nicht digital eingeben? Ich kann nur für alles, was Emails, Kontakte und Termin angeht Google empfehlen. Nicht nur, dass Apple beim dem Thema gefühlt immer noch (ja, ich bin auch mobile me-geschädigt) unzuverlässiger wirkt, sondern so ist auch ein Androidgerät in der Familie problemlos integrierbar. Pro-Tipp (egal, ob iOS oder Android): die Kalender-App “CalenGoo” bietet die umfangreichsten Einstellungsmöglichkeiten, so dass sich so ziemlich jede Vorstellung eines idealen Kalenderdesigns umsetzen lässt.

    Reply
  • schupunkt

    2. März 2017

    Zum Thema Kalender: Meine Freundin nutzt ihren IOS-Kalender auch nur recht sporadisch, sie trägt ebenfalls alles in einen Wandkalender ein.
    Ich habe dann allerdings das Problem das ich diesen Kalender, weil ich ja ständig daran vorbei laufe, übersehe, ich würde nen Termin der darin steht unter Garantie vergessen. Deshalb habe ich mir für das iPhone die App “Fantastical” gekauft, die arbeitet problemlos mit dem IOS-Kalender am iPad oder Macbook zusammen.
    Ich verwalte also alle meine Termine über das iPhone und Co.
    Natürlich gibt es innerhalb der Kalender-App ne Unterteilung für Privat, Arbeit und auch nen Familienkalender, damit dann auch meine Freundin von den Terminen weiß die uns beide betreffen.
    Ohne die Benachrichtigungsfunktion der Kalender-App wäre ich total aufgeschmissen!.

    Reply
  • gintooonic

    2. März 2017

    Hallo zusammen.
    Das My Calou Kalenderprojekt hat mit gleich fasziniert.
    Aber dafür extra Hardware kaufen zu müssen, geht mir dann doch zu weit.
    Besonders, da bei mir, wie wahrscheinlich auch bei anderen Hörern, noch ein altes iPad ungenutzt herum liegt.
    Wäre es nicht ideal, wenn es dafür eine App geben würde, die genau das macht was in My Calou vorgestellt wird.
    Danke für euren Podcast – ich liebe ihn.
    Peter Keller
    Schweiz

    Reply
  • Heiko alias Hicore

    3. März 2017

    Hallo liebes Apfelfunk Team.. Ich zum Thema Wandkalender habe ich mich auch schon informiert. Also in der Hinsicht, den Wandkalender zu digitalisieren. Bin auch über den Digitalen Wandkalender von Pascal gestolpert, den ich als Ansatz schon mal ganz gut fand. Ich persönlich stelle mir das Ganze so vor.

    Ein (z.B. DIN A3) großes, vorzugsweise E-Ink Display, welches eine abgespeckte Android Version drauf laufen hat und dort quasi hauptsächlich eine Kalender App und eventuell auch eine Notiz App. Das ganze vielleicht auch nicht als App an und für sich, sondern als eine Art Widget auf dem “Homescreen”. Die Kalender und Notiz App, werden über Google mit all meinen Devices synchronisiert. Außerdem müsste man mir wenig Aufwand, direkt in den digitalen Wandkalender, Termine und Notizen eintragen können.
    Rein theoretisch und technisch müsste sowas ja machbar sein. Vielleicht ein Nischenprodukt, aber welches auch (wenn es günstig genug ist) durchaus größeren Erfolg haben könnte. Eventuell findet sich ja mal ein Hersteller wie Samsung und Co, die so etwas umsetzen.

    Beste Grüße aus der Oberlausitz
    der Heiko

    Reply
  • Maribel

    3. März 2017

    Hallo,

    ich möchte gerne Bezug nehmen auf verschiedene Sachen, die ihr im Podcast erwähnt/gefragt habt.

    BeatsX:
    Hatte ich kürzlich auch für ein paar Tage ausprobiert. Der Tragekomfort und die Bedienung waren super, leider hatten mir die Stöpsel aber zu sehr im Ohr geschmerzt daher musste ich diese zurückschicken.

    Mac os Dock:
    Ist bei mir unten angesiedelt und verschwindet nach wenigen Sekunden. Wenn mit der Maus über die Fläche gefahren wird, erscheint es dann wieder.

    Kalender:
    Mein Mann und ich nutzen Fantastical 2. Wir teilen uns etwa 4 bis 5 Kalender, je nach Bereich. Es ist für uns die einfachste und übersichstlichste Art und Weise uns gegenseitig auf dem Laufenden zu halten. Für diejenigen, die Apple und nicht Apple Geräte im Hause haben, kann ich – zumindest für Android – die App Smooth Sync for Cloud Calendar aus eigener Erfahrung empfehlen. Hin und wieder hab ich auch mal ein Androidgerät und nutze dann diese App dafür.

    Liebe Grüße
    Maribel

    Reply
  • karlimann

    3. März 2017

    Das Dock gehört natürlich auf links!

    Warum? Da stört der Platzbedarf nicht. Unten ist zu wichtig für Webseiten, Bildbearbeitung, Bildbetrachtung etc.

    Und das Dock benötigt man ja auch nicht so häufig, alle Programmstarts laufen bei mir über Spotlight. Das geht deutlich schneller als per Maus und Dock.

    Reply
  • Kay

    5. März 2017

    das Dock ist, wie die Taskleiste unter Windows, schon “immer” am linken Bildschirmrand.

    Reply

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen