90: Das umgekehrte L

Themen in dieser Ausgabe:

  • iOS 11.2 beta: Schnupper-Abos, Apple Pay Cash, Fast Wireless Charging & mehr
  • iPhone X: Jony Ive verspricht große Veränderungen
  • Neue Version von Funkgerät
  • Blick voraus: Kommt 2018 das iPhone X XL?
  • Schnipp-Schnapp: Clips 2.0 ist da
  • Umfrage der Woche
  •  Zuschriften unserer Hörer

Links zur Sendung:

Diskutiere mit

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 Kommentare
  • Hallo,

    ich finde es sehr schade, dass es hier in Deutschland noch kein Apple Pay gibt. Aber wenn ich mit meinen Freundes- und Bekanntenkreis über das Thema spreche gibt es kaum jemanden der solche Techniken nutzen möchte. Es scheinen alle an ihrem Bargeld zu hängen. Anders erlebe ich das immer wieder im europäischen Ausland. Wir deutschen sind hier scheinbar ein nicht gerade positive Ausnahme.

    In Bezug auf Apple Pay Cash bin ich jedoch eher skeptisch. Sicherlich ist das eine interessante Technologie. Aber da gibt es nun verschieden Anbieter (PayPal, Apple Pay Cash, Bunq und wie sie alle heißen), aber keiner kann mit dem Anderen reden. Ich kann von Apple Pay Cash kein Geld an ein PayPal Konto überweisen oder umgekehrt. Ich muss immer wissen, welches System nutz mein Gegenüber. Man sollte doch meinen, dass es in einer technologischen Welt wie unserer möglich sein sollte einen weltweiten oder zumindest europäischen Standard für diese Art der Transaktionen zu definieren. Ich kann schließlich auch Geld von Bank A zu Bank B überweisen, ohne darüber nachzudenken, welchen System die Bank nutzt. So würde ich mir das von dieser Technologie wünschen. Ich hoffe, dass wir da in nicht all zu ferner Zukunft hinkommen.

    Gruß
    Björn

  • Ich empfehle bei der FaceID die Erkennungsfunktion und Aufmerksamkeitsprüfung zu deaktivieren; aus groberen Winkeln wird es dann entsperrt – sogar mit geschlossenen Augen (warum auch immer das jemand nutzen will).

    Ansonsten hatte ich ein heftiges Montagsgerät erwischt (btw. ich bin angestanden im Apple Store Basel beim Release, und war 8ter darum noch mit Emotionen ABER auch ein Deja-vu, weil mein letztjähriges 7 Plus einfach in der Nacht starb durch einen Bootloop. Wurde natürlich sofort gegen ein neues ausgetauscht – am Ende stellte sich heraus, dass das Motherboard einen Kurzschluss hatte).

    Nun zum X: Erstens wurde es bei normaler Nutzung – zB nur TweetBot sehr warm – danach funktionierte FaceID nicht so prächtig, kurz erklärt: Mitte vom Bildschirm musste es in der Höhe der Lippen sein. In meinen Augen eine total bescheuerte Position, weil es künstlich hochgehalten werden muss und, weil es halt unpraktisch ist (wobei ich sagen muss, es hätte vielleicht direkt geholfen es zurückzusetzen und nochmal die Einrichtung zu machen). Als drittes kam dann noch dazu, dass der Akku sich nicht aufladen liess. Ich habe 6 verschiedene Kabel und Netzteile probiert, zig Neustarts und schlussendlich Werksreset ohne Backup also komplette neue Installation -> wurde nur warm beim anschliessen, nach einigen Neustarts ging es dann (kurz gegoogelt, war beim 6er damals auch aufgetreten), aber seeeeeeehr langsam. Irgendetwas hat sich aufgehangen, der JC hat es bei Twitter auch mitbekommen. Meine Tweets triggerten einige Fanboys, in meinen Augen sollte man nichts gut reden… aber nun gut, gibt halt Leute die es nicht verkraften wenn über 1000 Fränkli bezahlt, etwas ”nicht” gut oder ”perfekt” sein kann.

    Zur FaceID: Ich habe die Tage einen Termin an der Genius Bar, werde es umtauschen (nach 21 Minuten in der Apple-Warte-Hotline) und dutzenden Erklärungen dann so vereinbart.
    Warm wird es nicht mehr so rasch und Laden geht auch wieder normal ergo mit dem aufhängen ist die Batterieanzeige eingefroren. Erst nach einem Neustart aktualisierte sich der aktuelle Batteriestand (auch da habe ich gegoogelt und festgestellt, dass das Problem beim grösstenteils damals beim 5s existent war, weil die Uhrzeit nicht auf automatisch gestellt war. Wie komisch!

  • Hi,

    ich verstehe den Hype um Apple Pay nicht ganz. Kontaktlos bezahlen kann ich schon lange sowohl über meine Kontokarte als auch meine VISA- oder MasterCard.

    Hier (Raum Nürnberg-Erlangen) sind weiterhin nahezu alle Geschäfte durchgängig mit NFC-fähigen Terminals ausgestattet und selbst bei Bäckern (bsp. Der Beck oder Brothaus) oder Metzgereien kann ich mittlerweile mit Karte bezahlen.
    Welchen Vorteil bieter Apple Pay hier Otto Normal, der sowieso immer seinen Geldbeutel dabei hat?

    Ich bin grundsätzlich auch offen für Apple Pay und freue mich auf die Einführung. Aber sollte es nicht kommen, würde ich es auch nicht vermissen und hätte keinen praktischen Nachteil.

    • Ich schätze vor allem 3 Vorteile: Bezahlen mit der Apple Watch, keine PIN-Eingabe selbst bei Beträgen über 25 Euro und die Anonymität ggü. dem Verkäufer

Willkommen beim Apfelfunk

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten. Ein Podcast über Apple, Gadgets & mehr.

Hier klicken für mehr Infos

Lade Dir die Apfelfunk-App:
iOS Android
Mehr Infos über die App

Unterstütze den Apfelfunk:
Spenden bei Steady Paypal & mehr

So hörst Du uns

Den Apfelfunk kannst Du Dir hier auf unserer Website oder in der Podcast-App Deiner Wahl anhören. Suche einfach nach Apfelfunk.

Oder klicke einen der folgenden Links:

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
RSS-Feed abonnieren

Geplante Livestreams

  • Apfelfunk am Hörer 1. Januar 2021 um 21:45 – 23:00

(Auch) gut zu hören


KFZ Podcast – Tech, Talk & Temperamente mit Malte Kirchner, Jean-Claude Frick und Rafael Zeier