Cloud Backup

Cloud Backup

Wolfram fragte vor 6 Jahren
Ich bin Hobbyfotograf und benutze ein externes 1 TB Thunderbolt Laufwerk, um meine Lightroom Fotothek zu verwalten. Mittlerweile haben sich dort um die 800 GB Fotos angesammelt. Mein iMac hat ein 500 GB Laufwerk. Nun möchte ich ein Backup in der Cloud (Amazon oder oneDrive) für meine Fotos anlegen. Das CloudDrive verbindet sich aber nur mit einem Ordner auf meiner Festplatte, nicht direkt mit dem Ordner auf der externen Festplatte. Wenn ich bspw. auf oneDrive einen Ordner hochladen möchte, werden die Fotos erst vom externen Laufwerk auf die interne Festplatte kopiert und anschließend in die Cloud geladen. Wenn ich einen Ordner im Synch-Verzeichnis auf der internen Festplatte lösche, wird dieser in der Cloud ebenfalls gelöscht.  Wisst ihr einen Weg, wie man eine externe Festplatte direkt mit der Cloud synchronisieren kann?
2 Antworten
Niko antwortete vor 6 Jahren
Hallo Wolfram,   das ist ja ein ordentliches Vorhaben von dir - hoffentlich hast du eine symmetrische 100.000er Leitung dafür, damit es einigermaßen zügig geht :D   Ich benutze selbst zwar kein oneDrive o.ä. mehr, aber soweit ich es noch in Erinnerung habe, kann man in der oneDrive (aber auch bei Dropbox etc.) immer einen Pfad angeben, an dem sich der Synch-Ordner befindet... diesen solltest du doch einfach auf deine angeschlossene externe Festplatte legen können. Eine Sache, die dabei problematisch werden kann, ist die, dass wenn du mehrere Ordner mit Fotos hast, du nur einen Synch-Ordner für oneDrive haben kannst... dementsprechend musst du alle Ordner deiner externen Festplatte, die synchronisiert werden sollen, in den Synch-Ordner schieben.   Mit freundlichen Grüßen Niko
Tom antwortete vor 6 Jahren
Hi Wolfram,   Wie du bereits festgestellt hast, ist der OneDrive-Sync via Finder-Ordner zum Synchronisieren gedacht, nicht zum Hochladen als Backup oder zum Auslagern.   Um auf OneDrive oder andere Online-Speicher wie Amazon S3 u.Ä. hochzuladen, gibt's aber mindestens drei mehr oder weniger komfortable Lösungen:   Rclone ($0): Commandline-Programm, optionale Verschlüsselung. Muss konfiguriert werden, hat aber ein gutes User-Forum.  
Arq Backup ($50): Funktioniert ähnlich wie Time Machine (versionierte Backups), nur eben auch mit OneDrive oder Amazon als Speicherort. Kann aber auch für einmaliges Hochladen „missbraucht“ werden. Dateien sind verschlüsselt. Einfachst zu bedienen. Deutscher Entwickler.  
Transmit ($35 diese Woche, dann $45): Funktioniert im Prinzip wie ein FTP-Client. Die gerade herausgekommene Version 5 kann jetzt auch zu OneDrive, Amazon, Dropbox etc. hochladen. Ebenfalls simpel zu bedienen.   Alle drei Programme sind sehr gut, und bleiben auch noch nützlich, nachdem du die 800GB hochgeladen hast:   Arq ist die perfekte Ergänzung zu Time Machine. Es läuft im Hintergrund und sichert meine Dokumente auf OneDrive, während Time Machine auf eine lokale Disk sichert. Transmit 5 ist der Universal-Hochlader schlechthin, von FTP bis hin zu GoogleDrive, WebDAV, OneDrive und was-nicht-alles.   – Tom  

Willkommen beim Apfelfunk

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten. Ein Podcast über Apple, Gadgets & mehr.

Hier klicken für mehr Infos

Lade Dir die Apfelfunk-App:
iOS Android
Mehr Infos über die App

Unterstütze den Apfelfunk:
Spenden bei Steady Paypal & mehr

So hörst Du uns

Den Apfelfunk kannst Du Dir hier auf unserer Website oder in der Podcast-App Deiner Wahl anhören. Suche einfach nach Apfelfunk.

Oder klicke einen der folgenden Links:

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
RSS-Feed abonnieren

(Auch) gut zu hören


KFZ Podcast – Tech, Talk & Temperamente mit Malte Kirchner, Jean-Claude Frick und Rafael Zeier