Datenmigration auf neuen Mac mit Parallels und virtuellem Windows

Robert fragte vor 4 Monaten

Hallo liebe Freunde,
ich bin vor etwa 1 1/2 Jahren vom PC auf den Mac umgestiegen und möchte nun zum ersten Mal auf einen anderen Mac wechseln. Mit dem Migrationsassistenten scheint die Datenübertragung ja recht einfach zu sein. Aber schließt das auch Parallels mitsamt installiertem virtuellem Windows mit ein?
Hat da jemand Erfahrung?
Liebe Grüße Robert

7 Antworten
Olaf antwortete vor 4 Monaten

Hallo,
die Frage zum Migrationsassistent kann ich Dir leider nicht beantworten. Aber nach meinem Wissen, kannst Du unter Parallels Deine Windows-Datei (jede Windows-Installation ist unter Parallels nur eine yxz GB große Datei, heißt in der Regel *.pvm) in die neue Parallels-Installation importieren. Wie das mit Seriennummer/Lizenzen ist weiß ich leider nicht. Ich habe nur einmal W7 mittels „Transporteragent“ zum MAC übertragen. Das Windows war allerdings auch ziemlich „nackig“ (Office 2010). Das hat damals problemlos funktioniert.
Alternativ könntest Du auch ein TM-Backup MIT Deiner Windows-Installation machen und den neuen MAC aus diesem Backup wiederherstellen. Aber ACHTUNG Du brauchst dazu reichlich Speicherplatz auf Deinem Backup. Windows ist ja im Regelfall gut +150 GB groß.

Robert antwortete vor 4 Monaten

Danke Olaf,

aber ich habe das Projekt auf Eis gelegt und bleibe vorerst bei meinem 2013er iMac 21,5 Zoll. Ein 2017er 27‘‘ 5K wäre zwar toll, aber für meine bescheidene Nutzung einfach zu teuer…
Wenn ich es irgendwann realisiert habe melde ich mich wieder.

LG Robert

Olaf antwortete vor 4 Monaten

Hallo Robert,
Danke für Deine Rückmeldung.

Bei Bedarf kannst Du jederzeit gern wieder nachfragen.

Viele Grüße Olaf

Robert antwortete vor 2 Monaten

Ich kann nun ‘Vollzug’ melden. Ich habe mir nun einen neuen iMac zugelegt und die Datenmigration vom alten auf den neuen verlief Apple-typisch per Migrationsassistent völlig problemlos, inklusive aller Daten und Programme. Die Parallels-Lizenz konnte über die Account-Verwaltung auf den neuen Mac übertragen werden und die Windows-Lizenz ist über das Microsoft-Konto aktiviert und meckert – bislang jedenfalls – nicht.
Insgesamt eine stressfreie Aktion, die nur ein paar Stunden in Anspruch genommen hat. Und der neue 27” iMac (2017) ist echt ne Wucht 🤪

Viele Grüße Robert

Olaf antwortete vor 2 Monaten

Hallo Robert,

Glückwunsch zu Deinem neuen iMac und viel Spaß und Freude damit … :-))

Ja sicher für solche “Umzugsaktionen” sollte man am besten über Kabel (idealerweise Gigabit) gehen. Das macht das einiges schneller und vor allem sicherer und zuverlässiger als “Luftnetz”.

Danke für Deine Rückmeldung, damit habe auch eine Erkenntnis gewonnen.

Grüße aus z.Z. Rüsselsheim
Olaf

Robert antwortete vor 2 Monaten

Danke Olaf!

Den Umzug habe ich aber über das WLAN gemacht – es ging um knapp 300 GB Daten. Hat, wie gesagt, reibungslos funktioniert.

Viele Grüße Robert

Tom Mitarbeiter antwortete vor 2 Monaten
[…] und die Windows-Lizenz ist über das Microsoft-Konto aktiviert und meckert – bislang jedenfalls – nicht.

Meist meckert sie wenn Sie neue „Hardware“ feststellt. Ob sie das tut, kann von den Parallels-Einstellungen abhängen. Mir ist das in der Vergangenheit (mit VMware Fusion und Windows 7) gelegentlich passiert, aber mit einem einfachen Anruf bei der automatisierten MS-Registrierung war es dann auch wieder gut.

– Tom

Deine Antwort