Erster Mac – Mac Mini?

Pocitaci fragte vor 3 Jahren

Hallo liebe Apfelexperten,
ich spiele derzeit mit dem Gedanken von Windows auf Mac umzusteigen. Meine Preisobergrenze liegt derzeit bei 800-900 €, weshalb ich auch ein Auge auf den Mac Mini in der mittleren Konfiguration

  • 2,6 GHz Dual-Core Intel Core i5
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 1 TB Festplatte
  • Intel Iris Graphics

geworfen habe. Ich benutze meinen Computer hauptsächlich zu Hause, möchte gerne mal ein oder zwei Spiele spielen (z.B. League of Legends oder Sims 4), Office Programme benutzen und im Internet surfen. Ich habe jetzt mit dem Gedanken gespielt mir einen gebrauchten Mac Mini für ca. 650-700€ auf eBay Kleinanzeigen oder im nächstgelegenen Conrad zu kaufen. Tastatur und Zubehör werde ich nicht benötigen, da Monitor, Rechner und Maus bereits vorhanden sind.
Außerdem habe ich bereits ein Iphone 6 und ein Ipad Mini. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass ich dadurch einige Vorteile gegenüber einem Windows-Rechner habe (zwecks Synchronisation von Daten usw.).
Was denkt ihr, lohnt sich diese Anschaffung für den vollen Einstieg ins Apfeluniversum? Sollte ich noch bis Ende Herbst warten, weil dann vielleicht neue Mac’s vorgestellt werden?
Würde mich über eine Antwort freuen 🙂 Vielen Dank im Voraus.

5 Antworten
Tom antwortete vor 3 Jahren

Zuerst zwei grundsätzliche Tipps:
 
Wenn’s um die Frage geht, ob gerade ein günstiger Zeitpunkt für den Kauf ist, ist in der Regel der Buyer’s Guide von MacRumors sehr hilfreich. Für den Mac Mini sprechen die gerade ein “Don’t Buy – Updates Soon” aus.
(Momentan dürfte das für so ziemlich sämtliche Mac-Hardware gelten. Für September oder Herbst werden zahlreiche Neuvorstellungen erwartet.)
 
Diese Kauf- oder Nicht-Kauf-Empfehlungen gelten natürlich in erster Linie für Neukäufe. Da neue Produkte meistens auch die Gebrauchtpreise der alten drücken, sind die Angaben aber auch für dich interessant.
 
Wenn es um die Leistung von Grafikkarten geht, gibt es die exzellenten Vergleichsseiten von notebookcheck‍.com: Diese für Grafikkarten, und diese speziell für die Eignung für Spiele.
 
Zum Mac Mini:
 
Der Mac Mini ist wahrscheinlich einer der Macs mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. (Und, Ja, er ist ein vollwertiger Mac.) Die jüngere Modellgeschichte des Mac Mini ist allerdings etwas “eigen”, manche sagen sogar, das letzte Update (2014) wäre ein Rückschritt im Vergleich zu den 2012-er Modellen.
 
In der Tat ist diese Behauptung gar nicht so abwegig, denn der 2014-er hat zwei erhebliche Nachteile gegenüber dem 2012-er:
 

  • Kein Modell mit Quad-Core-Prozessor mehr verfügbar
  • Der RAM ist nicht mehr austauschbar/erweiterbar(!)

 
Der wichtigste Fortschritt des 2014-er dürfte sie iGPU sein (Intel HD Graphics 5000 bzw. Intel Iris Graphics 5100 vs Intel HD Graphics 4000 im alten; Vergleich hier).
 
Das hat für deinen erwägten Gebrauchtkauf diese Konsequenzen:
 

  • Wenn du ein 2014-er kaufst, musst du drauf achten, dass es genügend RAM an Bord hat, da es nicht erweiterbar ist. Als “genügend” wurde ich 16GB betrachten, aber vielleicht reichen dir auch 8GB.
  • Wenn du mit Anwendungen arbeitest, die gut Gebrauch machen von Multi-Core-Prozessoren, dann kommt eigentlich nur der Quad-Core 2012-er in Frage.
  • Wenn die Leistung der GPU absolute Priorität hat, kommt eigentlich nur ein High-End 2014-er in Frage (mit Iris Graphics 5100).
  • Da die 2012-er nicht wesentlich “schlechter” bzw., je nach Standpunkt, sogar “besser” sind als die 2014-er, hast du gute Chancen, mit einem High-End-Quad-Core 2012-er ein wirkliches Schnäppchen zu landen.

 
Hier noch etwas Lesestoff:
 

 
Hoffe, das hilft.
 
-Tom

Pocitaci antwortete vor 3 Jahren

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Deine Links helfen mir auf jeden Fall weiter. Ich denke, ich werde in jedem Fall noch bis Oktober mit dem Kauf warten. Vielleicht wird in der Zwischenzeit etwas Neues vorgestellt, was dem Mac Mini ähnlich kommt. 

Steffen antwortete vor 3 Jahren

Reciht ein Mac-Mini wenn man in die App-Programmierung einsteigen will?

Tom antwortete vor 3 Jahren

Ja.

Nico antwortete vor 3 Jahren
  • Hallo! Ich habe mir vor einigen Monaten selbst einen late 2012 Mac Mini mit 2,5GHz i5 und 4GB Ram besorgt, den ich auf 2x 8GB aufgerüstet und mit einer 500GB SSD ausgestattet habe. Der Einbau ist – die entsprechenden Torx-Schraubenzieher vorausgesetzt – dank zahlreicher Tutorials im Netz kinderleicht. Ich nutze das Gerät lediglich zum Arbeiten und spiele nicht, kann aber sagen, dass ich seit dieser Anschaffung mein MBP 13 Retina (2014) nur noch unterwegs oder auf der Couch benutze. Der Mac Mini ist verdammt schnell, überaus leise und sieht schick aus. Ich verwende ihn mit zwei Monitoren und bin sehr glücklich, mich gegen ein neueres Modell oder einen iMac mit Zweitbildschirm entschieden zu haben. Von meiner Seite aus also eine klare Kaufempfehlung für den Mac Mini 2012!
Deine Antwort