iMac Bildschirm nach Mojave Update immer wieder an

Patrick fragte vor 7 Monaten

Hallo,seit dem Update meines iMac 27\’\’ auf macOS Mojave, schaltet sich der Bildschirm immer wieder mal kurz (mehrere Minuten) von alleine an und geht dann wieder aus. Dabei sind die Farben des Bildschirms allerdings anders: Rot wird zu blau; gelb wird zu hellblau; grün bleibt grün; türkis wird zu braun usw. Der Mauszeiger ist auch nicht zu sehen.Es wirkt schon so, als würde der iMac schlafen und nur die Augen öffnen.Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?Viele Grüße und DankPatrick

4 Antworten
Tom Mitarbeiter antwortete vor 7 Monaten

Ich denke, das könnte an Power Nap liegen. (Das kannst du ausschalten in Systemeinstellungen > Energie sparen.)
 
– Tom

Thomas antwortete vor 6 Monaten

Hallo Patrick,

warum dein iMac sich automatisch einschaltet könnte daran liegen, dass du “Power Nap” eingeschaltet hast und deinem Mac erlaubst im Hintergrund Mails abzurufen, Backups durchzuführen, etc. Was jedoch sicherlich ein Fehler zu sein scheint ist, dass der Monitor dabei an geht und diese Farben anzeigt. Das sollte nicht der Fall sein,

Gruß,
Thomas

Björn Landmesser antwortete vor 4 Monaten

Hallo zusammen,
das geschilderte Problem habe ich auch. Leider konnte ich noch keine Lösung finden. Bei mir ist Power Nap an, aber das will ich auch. Dabei soll aber der Bildschirm nicht angehen, schon gar nicht mit kaputten Farben. Das ist ja wohl offensichtlich ein Bug.
Im Log stehen nachts lauter Einträge (SIG-ABORT) von iStat-Menus. Ich werde das mal testhalber abschalten und gucken, ob das Problem dann weg ist.
Gruß Björn

Björn Landmesser antwortete vor 4 Monaten

Hallo zusammen,
ein Update auf iStat-Menus 6 scheint geholfen zu haben.
-Björn

Deine Antwort