Ist das MacBook Pro ohne TouchBar seit Einführung des MacBook Air wirklich überflüssig?

Chris fragte vor 8 Monaten

Hallo in die Runde,ich habe mir am Freitag – bevor ich die neueste Folge des Podcasts angehört habe – ein MacBook Pro bestellt und mich gegen das MacBook Air entschieden. Nachdem ich nun den Podcast gehört habe, zweifele ich daran, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe.Bei meinem Händler betrug die Differenz zwischen den beiden Geräten (jeweils 256GB) 130 €. Aufgrund des 2,3 GHz Prozessors (den Unterschied zwischen 7. und 8. Generation habe ich aus Unwissenheit nicht beachtet) und vor allem aufgrund des 500 Nits-Displays und des erweiterten Farbraums habe ich mich für das Pro und gegen das Air entschieden. Zu gering erschienen mir die Vorteile durch das niedrigere Gewicht und die zwei Stunden mehr Akkuleistung – schließlich kann man das Macbook jetzt sogar per Powerbank betreiben. Das Display wurde im Podcast ja gar nicht thematisiert. Meint ihr ich habe die richtige Entscheidung getroffen? Und eins ist mir noch unklar: Haben das neue Pro und das neue Air die gleiche Tastatur? Vielen Dank im Voraus. Beste Grüße, Chris

4 Antworten
Thomas antwortete vor 8 Monaten

Hallo Chris,
ich stehe vor einer ähnlichen Frage wie du:
Macbook air mit 256GB HD, oder Macbook pro mit 256GB HD

Da aber das neue(!) Pro mit Intel gen. 8 CPU und somit doppelter Multicore Leistung lediglich um 130 Euro mehr kostet, fällt mir die Entscheidung leicht.
Preise siehe Geizhals.at

LG Thomas

Chris antwortete vor 8 Monaten

Ja, da müsste ich auch nicht lange überlegen. Benchmark-Tests auf Macrumors belegen gar, dass das 2017 MBP etwas (wenn auch nicht so viel) mehr Power hat als das neue Air. Hältst du das Display des Pro auch für überlegen?

Thomas antwortete vor 8 Monaten

Naja, True Tone hat das Air nicht. Bluetooth 5.0 fehlt auch.
Beides wäre für mich kein großes Problem.
Nur der Onlinepreis bei Euronics, Cyberport, etc, für das Macbook pro 2018 liegt derzeit bei €1.700,- Der Onlinepreis für das Air liegt bei 1.600,-
Wenn du für dein 2017er 1.700,- zahlen sollst, wurde ich vom Kauf zurücktreten, wenn du kannst und das 2018er nehmen.

Florian antwortete vor 8 Monaten

Das MacBook Air hat im Gegensatz zum MacBook Pro ebenfalls keinen P3 Farbraum, außerdem ist im 13“ ohne TouchBar noch die ältere Tastatur ohne den geschützten Butterfly Mechanismus verbaut – das kann schön nach hinten losgehen.

Klare Pluspunkte für das Air sind:
-längere Akkulaufzeit
-TouchID
-kleiner & leichter

Ich würde zum Air greifen, der Leisrungsunterschied zum Pro ist marginal, Filme schneiden oder groß Bilder besrbeiten kann man auf keinem von beiden und dann nehme ich lieber das mobilere Gerät.

Deine Antwort