Ton des externen Monitors über das Magic Keyboard steuern

Ton des externen Monitors über das Magic Keyboard steuern

Frag die Profis – Die Hörer-CommunityKategorie: MacTon des externen Monitors über das Magic Keyboard steuern
Lars fragte vor 1 Jahr
Hi zusammen,
nach Jahren der Kombination iPhone, AirPods, iPad, Watch + Windows PC habe ich kürzlich das Experiment gestartet und mir ein neues MacBook Pro + Magic Keyboard/Trackpad geholt. (mein erster Mac)

Größter Painpoint momentan für mich:
Mein Monitor (LG Ultra HD 42 Zoll) ist per USB-C am MacBook angeschlossen, möchte ich über diesen die Tonausgabe schalten, funktionieren aber die Tasten F10 bis F12 zur Lautstärkesteuerung nicht mehr. Verbinde ich die AirPods bzw. gebe den Ton über das MacBook aus, funktionieren diese einwandfrei.

Meine Frage wäre daher:
Das Problem scheint bekannt zu sein, wenn ich Google bemühe…daher:
– gibt es inzwischen einen Experten-Tipp, wie ich das über die gewöhnlichen Einstellungen hinbekomme (Mute würde schon reichen)?
– welche 3rd Party App würdet ihr empfehlen (Google meinte Soundflower)

Beste grüße, vielen Dank im Vorraus und einen schönen Abend noch
Lars

Stichworte zur Frage:

Apfelfunk-Blog

Willkommen beim Apfelfunk

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten. Ein Podcast über Apple, Gadgets & mehr.

Hier klicken für mehr Infos

Lade Dir die Apfelfunk-App:
iOS Android
Mehr Infos über die App

Unterstütze den Apfelfunk:
Spenden bei Steady Paypal & mehr

So hörst Du uns

Den Apfelfunk kannst Du Dir hier auf unserer Website oder in der Podcast-App Deiner Wahl anhören. Suche einfach nach Apfelfunk.

Oder klicke einen der folgenden Links:

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
RSS-Feed abonnieren

Geplante Livestreams

  • Apfelfunk am Hörer 31. Juli 2020 um 21:45 – 23:00
  • Apfelfunk am Hörer 28. August 2020 um 21:45 – 23:00

(Auch) gut zu hören


KFZ Podcast – Tech, Talk & Temperamente mit Malte Kirchner, Jean-Claude Frick und Rafael Zeier