Zugriff auf's Control Center im gesperrtem Zustand

Zugriff auf's Control Center im gesperrtem Zustand

Frag die Profis – Die Hörer-CommunityKategorie: iPhoneZugriff auf's Control Center im gesperrtem Zustand
Holger fragte vor 6 Jahren
Hallo Zusammen,
ich habe eine Frage bzw. möchte eure Meinung wissen: Habt ihr im gesperrten Zustand den Zugriff auf das Control Center aktiviert?
Ich habe den Zugriff eigentlich gesperrt, damit man mein iPhone, sollte es mal geklaut werden, nicht sofort in Flugmodus schalten kann und ich es nicht orten kann. Jetzt habe ich bemerkt, dass man das iPhone im gesperrten Zustand ausschalten kann. Also bringt meine „zusätzliche“ Hürde eigentlich nichts.
außerdem muss man das Control Center im Sperrbildchirm aktiveren, wenn man mit mit Siri WLAN etc. an/ausschalten will.
ich bin auf eure Ansichten gespannt 🙂

1 Antworten
Tom antwortete vor 6 Jahren

Habt ihr im gesperrten Zustand den Zugriff auf das Control Center aktiviert?

 
Ja.
 
Vor längerer Zeit gab es da mal eine Sicherheitslücke in Zusammenhang mit dem Controlcenter auf dem Lock Screen, aber momentan ist mir nichts bekannt.
 
Allerdings würde ich es deaktivieren falls du kleinere Kinder im Haus hast, damit die nicht ständig die Taschenlampe ein- und ausschalten, wenn sie das iPhone finden 😉
 
–Tom

Willkommen beim Apfelfunk

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten. Ein Podcast über Apple, Gadgets & mehr.

Hier klicken für mehr Infos

Lade Dir die Apfelfunk-App:
iOS Android
Mehr Infos über die App

Unterstütze den Apfelfunk:
Spenden bei Steady Paypal & mehr

So hörst Du uns

Den Apfelfunk kannst Du Dir hier auf unserer Website oder in der Podcast-App Deiner Wahl anhören. Suche einfach nach Apfelfunk.

Oder klicke einen der folgenden Links:

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
RSS-Feed abonnieren

Geplante Livestreams

Keine bevorstehenden Ereignisse

(Auch) gut zu hören


KFZ Podcast – Tech, Talk & Temperamente mit Malte Kirchner, Jean-Claude Frick und Rafael Zeier