In eigener Sache: Apfelfunk down – Die Gründe

In der Nacht zum 14. September gab es leider massive Probleme mit der Apfelfunk-Seite und dem Laden der neuen Folge (#81). Grund war eine fehlgeschlagene Serverumstellung. Wir entschuldigen uns für den entstandenen Ärger.

Nachfolgend wollen wir dazu einige Details erläutern.

Warum wurde überhaupt umgestellt?

Der Apfelfunk fährt bislang zweigleisig: Wir unterhalten einen eigenen Server für die Website und die App. Und wir nutzen einen bezahlten Pro-Account bei Soundcloud, wo unser Podcast liegt und ausgespielt wird.

Das Ziel der Umstellung war es, beides auf einem Server zusammenzufassen. Die Nutzung unseres eigenen Servers war uns ein Anliegen, um einerseits die volle technische Kontrolle über unseren Podcast zu erlangen und Abhängigkeiten von einem technischen Dienstleister zu reduzieren. Anlass zu diesem Schritt gaben unter anderem auch Medienberichte der vergangenen Monate über die wirtschaftliche Situation Soundclouds. Für uns stellte sich die Frage: Was machen wir eigentlich, wenn dort einmal die Server plötzlich abgestellt werden?

Warum ist die Umstellung fehlgeschlagen?

Trotz wochenlanger Vorbereitung der Umstellung wurden wir in der Nacht von zwei Entwicklungen überrascht, die wir nicht vorhergesehen haben:

Zum einen luden mit der Umstellung des Podcast-Feeds plötzlich zahlreiche Podcasts App alle 80 Folgen des Apfelfunks neu herunter. Dies sorgte für Ärger bei den Nutzern und für eine massive Serverbelastung. Diese hätte sich aber mit der Zeit mit dem Download der alten Folgen nach und nach abgebaut.

Zum anderen zeigte sich jedoch, dass die Kapazitäten unseres Servers dem Zuspruch, den der Apfelfunk erfährt, offenbar grundsätzlich nicht gewachsen sind. Trotz einiger “Stresstests” im Vorfeld der Umstellung war die tatsächliche Belastung des Servers und seiner Anbindung wesentlich höher als erwartet. Dies hätte dauerhaft zu Problemen geführt.

Wie geht es jetzt weiter?

Wir haben uns aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse entschieden, die Umstellung abzubrechen und den alten Zustand wiederherzustellen. Infolgedessen kann es in Eurer Podcast App zur doppelten Anzeige der aktuellen Folge kommen. Oder der Feed lädt gar nicht. In diesem Falle raten wir dazu, den Apfelfunk einfach noch einmal neu zu abonnieren. In den meisten Fällen sollte die Umstellung jedoch im Hintergrund automatisch ablaufen, so dass dann wie gewohnt die neue Folge heruntergeladen wird.

Mit der Umschaltung des Feeds wird auch die Belastung unseres Server abnehmen, so dass Website und App in gewohnter Qualität funktionieren.

Wie geht es weiter mit der Umstellung?

Die Frage, wie wir sicherstellen können, dass der Apfelfunk auch in Zukunft verlässlich ausgespielt werden kann, bleibt eine Frage, die uns weiterhin beschäftigt. Allerdings ist der Apfelfunk schon lange kein kleiner Podcast mehr – die Anforderungen an die Infrastruktur sind weitaus höher, als uns bewusst war.

Wir haben aus den Fehlern, die wir bei der Umstellung gemacht haben, wichtige Lehren gezogen. Gerne hätten wir Euch und uns den Ausfall und die Irritationen erspart. Dafür bitten wir um Entschuldigung.

Malte & Jean-Claude

Was ist der Apfelfunk?

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten über den wichtigsten Computerkonzern der Welt.

Hört uns häufiger

Spenden via PayPal

Der Apfelfunk und die dazugehörige Website sind und bleiben ein kostenfreies Angebot. Wir freuen uns über jede Unterstützung.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen