Apfelfunk Live

  

Nach über einem Jahr Apfelfunk und 50 Folgen haben wir am 15. Februar etwas Neues ausprobiert: Der Apfelfunk wurde live über YouTube übertragen.

 

Warum Video?

Apfelfunk-Hörer und -Moderatoren mögen neue Technik und Verbesserungen – deshalb probieren wir auch im Podcast gerne etwas Neues aus. Durch die Video-Fassung bei YouTube können wir die Reichweite unseres Podcasts vergrößern und erreichen Menschen, die sich zwar für Apple-Themen, nicht aber unbedingt für reine Audiopodcasts interessieren. Gleichzeitig sehen wir die Übertragung als interessante neue Möglichkeit an,  mit unseren Hörern in Kontakt zu treten und sie in die Sendung einzubinden. Es ist erstmal nur ein Experiment. 

 

Was benötige ich zum Anschauen der Liveübertragung?

Einen schnellen Internetanschluss, ein Gerät, mit dem YouTube-Videos angezeigt werden können, und etwas Zeit.

 

Kann ich die Liveübertragung auch nachträglich anschauen bzw. anhören?

Ja, die Apfelfunk-Ausgabe 50 haben wir, wie gewohnt, in der Nacht zu Donnerstag als reine Audiofassung bereitgestellt. Ferner kann die Videofassung bei YouTube nachträglich abgerufen werden.

  

Welche Vorteile hat die Liveübertragung?

Das herauszufinden, war Gegenstand unseres Liveexperiments. Wir erhoffen uns neue Zuschauer, eine mögliche Plattform für eine noch bessere Einbindung unserer Hörerinnen und Hörer in die Sendung und die Möglichkeit, unsere Themen ergänzend zum gesprochenen Wort auch zu visualisieren.

 

Wird der Apfelfunk künftig immer live übertragen?

Vorerst nicht. Der Apfelfunk ist und bleibt in erster Linie ein Audiopodcast. Nach dieser Sonderfolge werden wir die gesammelten Erfahrungen gründlich analysieren und entscheiden, ob und wie oft wir künftig wieder Liveübertragungen planen. Denkbar wäre es, zu besonderen Anlässen live zu senden. Aber bei entsprechender Resonanz verschließen wir uns auch nicht der Möglichkeit, auf Dauer per Video und Audio senden. Wir schließen für die Zukunft nichts aus.

 

Was passiert mit dem gewohnten Audio-Podcast?

Daran ändert sich gar nichts. Alle Liveübertragungen werden anschließend in der gewohnten Qualität als reiner Audiopodcast nachbearbeitet und in der Nacht zu Donnerstag online gestellt. Die Videoübertragung ist lediglich eine Ergänzung und kein Ersatz. 

  

Ich mag kein Video. Bin ich damit vom Apfelfunk ausgeschlossen?

Nein, in keiner Weise. Auch künftig bleibt der Apfelfunk primär ein Audiopodcast. Das heißt, Ihr könnt Euch den Apfelfunk anhören und müsst dazu kein Video betrachten, um ihn zu verstehen. Video ist eine Ergänzung, ebenso die Möglichkeit, Aufzeichnungen live zu übertragen. Unsere Audiohörer genießen im Übrigen Vorteile: Sie erhalten den Apfelfunk weiterhin in besserer Audioqualität und nachbearbeitet.

Was ist der Apfelfunk?

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten über den wichtigsten Computerkonzern der Welt.

Hört uns häufiger

Spenden via PayPal

Der Apfelfunk und die dazugehörige Website sind und bleiben ein kostenfreies Angebot. Wir freuen uns über jede Unterstützung.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen