27: Ehrlich gesagt

Aufmerksame Hörer wissen dieses Bild zu deuten.
Aufmerksame Hörer wissen dieses Bild zu deuten.

Themen in dieser Ausgabe:

  • iOS 10 und watchOS 3: Unsere Langzeitbewertung
  • Die ersten Rezensionen über iPhone 7, AirPods und Apple Watch Series 2

Links zur Sendung:

 

4 Comments

  • Daniel Wyss

    15. September 2016

    Also ich habe von unterwegs (in Mainland China) mein iPhone 6s plus und mein iPad upgedated auf iOS 10 – keine Probleme!

    Bei der AppleWatch gab es dann Probleme, abends zuhause in Hong Kong. Um 9 Uhr habe ich das update gestartet, um 11.30 hat die Apple Watch dann im Hintergrund ein Backup gemacht, das iPhone meldete auch, dass alles upgedated wurde. Aber der Bildschirm der Watch war jedoch mittendrin eingefroren. Somit habe ich ein Reset gemacht und vom das Backup von 11.30 Uhr verwendet.

    Die Apple Watch hat sich dann “unpaired” und ich habe mit WatchOS 3 dann neu gestartet. Als ich um 1 Uhr schlafen ging, war alles noch dran. Heute morgen war dann aber die Uhr bereit (abgesehen von Apple Pay – da fehlen nun die Karten).

    Ich glaube die brauchen den neuen Prozessor bei der Watch schon nur für schnellere Updates! 😉

    Reply
  • Steven

    17. September 2016

    Es soll niemanden geben, der das Weglassen der Kopfhörerbuchse gut findet? Ich schon! Endlich ein unbenutztes Loch weniger im iPhone. Mir gefällt es designtechnisch super und eben auch, weil ich den Anschluß nie brauche, also konsequent weglassen. Ich habe gestern das iPhone 7 Plus bekommen und es ist ein fantastisches Gerät. Als ich hörte das der Kopfhöreranschluß weg fallen soll, hoffte ich inständig, dass sie es durchziehen.

    Reply
    • Daniel Wyss

      19. September 2016

      Lustig… Seit einigen Tagen stört mich ja dieser Kabelsalat (die Kopfhörer) beim iPhone 6s plus deutlich mehr als zuvor. So ein typische Apple Effekt 😉

      Reply
  • Sergei

    21. September 2016

    Mal (ehrlich) gefragt: warum habt ihr solche Angst vor Kratzern bei der neuen Diamantschwarz-Oberfläche?
    Gerade die Kratzer und die Abnutzungserscheinungen machen doch so ein Gebrauchsgegenstand (!) zu etwas Besonderem und zu einem Unikat.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß J. Ive den Alterungsprozeß nicht bedacht hat. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, daß die Alterungsspuren (Patina) ein Teil des Designgedankens waren.
    Hinzu kommt: es ist kein Götzenbild oder Altar (oder der Monolith aus “2001 – Space Odyssey”), daher hört auf mit dieser Anbetung der perfekten Oberfläche!
    Passend dazu: http://www.theverge.com/2016/9/21/12998640/I-don-t-give-a-shit-about-scratches

    Reply

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen