37: Ein Date an der Touch Bar

Themen in dieser Ausgabe:

  • Touch Bar, Marke Eigenbau: Emulatoren für Mac und iPad
  • Erste Eindrücke von dem neuen MacBook Pro mit Touch Bar
  • Jony Ive und das Designbuch
  • Was die US-Präsidentschaftswahl für Apple bedeuten könnte
  • Zuschriften unserer Hörer

Links zur Sendung:

3 Comments

  • GE

    19. November 2016

    Die Kommentare zu dem Buch finde ich sehr seltsam. Einerseits soll es völliger Quatsch sein, die Fotos würde man auch woanders bekommen (Hallo?) … aber wenn es nur 50 Euro kosten würde, würde Malte es sich vielleicht zulegen. Ah ja.
    Klingt ein wenig wie der Witz “Schmeckt das Essen nicht fürchterlich?” “Ja, und so kleine Portionen”
    Selbstverständlich ist das ein “Liebhaberstück”, was sonst, das nächste “must have”? Ich verstehe überhaupt nicht, wo das Problem liegt, es gibt von allen möglich Firmen/Produkten Designbücher, schaut nur mal bei der Autobranche.
    Es muss doch niemand kaufen (ich werde das auch nicht tun), wie kann man sich darüber aufregen, dass es angeboten wird?

    Reply
  • Patrick Schneider

    20. November 2016

    Hi Malte, eine Alternative, um das iPad als “Touchbar” zu verwenden, ganz ohne XCode Gefrickel ist quadro.me/sync.

    Teste ich seit ein paar Tagen, läuft per Kabel oder WiFi und macht einen guten Job. Nur die Latenz ist manchmal spürbar und daher nervig…

    Vg,
    Patrick

    Reply
  • Daniel Wyss

    22. November 2016

    Zum Apple Design Buch… Nun ja, würde man es in den Apple Stores nur auflegen, dann würde man sich aufregen, weil man es nicht kaufen kann. Kann man es kaufen, regt man sich auf, dass man es kaufen kann 😉

    Sicherlich würde da keine Entwicklungsabteilung beansprucht, sondern handelt es sich hierbei um ein reines Marketing-Produkt. Das ist ok – auch wenn verd*** teuer. Liebhaberstück halt. Es kommt zum falschen Zeitpunkt, ja! Aber sicherlich wurde auch Apple etwas von der Kritik am neuen Macbook Pro überrascht. Und das Produkt war bereits in der Pipeline.

    Fazit: Diesmal wirklich ein Aufreger, der aus meiner Sicht keiner ist. Wichtiger wäre ein neues MacBook Air und ein neuer iMac. Klar! Aber das Buch verhindert oder verzögert deren Entwicklung sicherlich nicht.

    Reply

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen