Unabhängig mit der Uhr: So geht Wandern mit der Apple Watch

Unabhängig mit der Uhr: So geht Wandern mit der Apple Watch

Sommerzeit und Stay-at-home: Viele Menschen erkunden in diesem Jahr die Schönheit ihrer Umgebung. Egal ob Wandern, Radfahren oder Spazieren: Die Apple Watch als Kleincomputer am Handgelenk führt den Nutzer zu den besten Plätzen. Welche Apps dabei helfen.

Die Neigung, die Apple Watch auf ihre Kernfunktionen zu reduzieren, ist groß: Benachrichtigungen und das Aktivitätstracking sind schließlich Grund genug, die digitale Uhr zu tragen. Viele Nutzer sagen, dass sie gar nicht mehr brauchen oder nutzen. Aber die Apple Watch kann viel mehr. Vor allem kann sie dies mit jeder Generation besser und unabhängiger vom iPhone.

In einer kleinen Serie wollen wir Möglichkeiten aufzeigen, wie Ihr die Apple Watch noch intensiver nutzen könnt. Vielen ist gar nicht bewusst, was sich in den vergangenen Jahren getan hat. So mag der Auftakt mit den Apps in der ersten Apple Watch (Series 0) nicht besonders erfolgreich gewesen sein, weil die Uhr damals noch nicht leistungsfähig genug war. Doch in der Zwischenzeit hat sich eine Menge getan und es gibt sogar einen eigenen App Store direkt auf der Uhr.

Am Beispiel des Wanderns zeigt sich, wie zum Beispiel im Sommer eine aktuelle Apple Watch genügt, um eine Vielzahl nützlicher Hilfen direkt am Armgelenk dabei zu haben. Das iPhone kann in vielen Fällen sogar zuhause bleiben.

Vorinstallierte Apps

Hierfür muss nicht einmal unbedingt eine App geladen werden. Viele kleine Helfer sind vorinstalliert:

  • So kann zum Beispiel der Kompass auf der Apple Watch Series 5 nicht nur zeigen, wo Norden ist. Auch Steigung, Längen- und Breitengrad und die Höhe werden dargestellt.
  • In der Training App gibt es eine eigene Option für Wandern. Dort werden Tempo, Strecke, Höhenmeter und verbrauchte Kalorien erfasst. Wie bei allen Trainings kann dies in Echtzeit mitverfolgt werden.
  • Wer in Not gerät, kann mittels Notruf SOS schnell Hilfe rufen. Dafür einfach die rechte Seitentaste lange drücken und Notruf SOS swipen. Schon seit der Series 4 gibt es die Sturzerkennung. Neben dem Rettungsdienst können auch vorher festgelegte Notfallkontakte alarmiert werden. Für die Anruffunktion wird in Deutschland allerdings ein Mobilfunkvertrag benötigt. Die Apple Watch Series 5 in ihrer Mobilfunk-Variante (Cellular) kann in einem anderen Land oder einer anderen Region den lokalen Rettungsdienst anrufen. Mehr Infos dazu gibt es bei Apple.
Wikiloc ist eine von mehreren Wander-Apps für iPhone und Apple Watch.
Wikiloc ist eine von mehreren Wander-Apps für iPhone und Apple Watch.

Zusätzliche Apps

Natürlich gibt es auch App-Entwickler, die sich auf Wandertouren und weitere Aktivitäten spezialisiert haben. Hier eine Auswahl:

  • Komoot — Fahrrad & Wander Navi: Komoot bietet eine Vielzahl von Strecken an – egal auf dem Rad oder beim Wandern. Es können auch eigene geplant werden.
  • Wikiloc Navigation Outdoor GPS: Die App umfasst Millionen von Outdoor-Trails auf der ganzen Welt. Über 70 Aktivitäten sind berücksichtigt.
  • ViewRanger: Tausende von Routenführungen und detaillierte Topografie-Karten bietet diese App für iPhone und Apple Watch.
  • Maps 3D Pro – Outdoor GPS verwandelt das iPhone in ein vollwertiges GPS-Handgerät mit 3D-Kartenanzeige. Die dreidimensionale Kartendarstellung erleichtert die Orientierung auch in unbekanntem Terrain, denn die Karte zeigt ein genaues Abbild der Umgebung. Die Touren können für später aufgezeichnet werdne.
  • AllTrails: 100.000 ausgewählte Wanderkarten inklusive Bewertungen und Fotos, erstellt von Millionen von Wanderern, Radfahrern und Läufern. Damit können Nutzer genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Touren finden.
Tipp für Nordsee-Freunde: Mit WattUhr können die Zeiten von Hoch- und Niedrigwasser angezeigt werden.

Und noch ein Tipp für alle Nordsee-Freunde: Mit Wattuhr kann man sich die Zeiten für Hoch- und Niedrigwasser direkt auf der Uhr anzeigen lassen – entweder in der App oder als Komplikation im eigenen Zifferblatt. Der Ort kann dabei frei gewählt oder von der App automatisch ermittelt werden. Ein Must-Have.

Geschrieben von
Malte
Diskutiere mit

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
    • Da kann ich Daniel nur beipflichten! Ich nutze WorkOutDoors ebenfalls und bin super zufrieden. Vielleicht mag Malte ja noch einen Test der App machen?! Auf jeden Fall fehlt die wichtigste App in diesem Test!

Willkommen beim Apfelfunk

Der Apfelfunk ist ein Podcast über Apple-Themen, der wöchentlich erscheint.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner berichten und bewerten darin die Neuigkeiten. Ein Podcast über Apple, Gadgets & mehr.

Hier klicken für mehr Infos

Lade Dir die Apfelfunk-App:
iOS Android
Mehr Infos über die App

Unterstütze den Apfelfunk:
Spenden bei Steady Paypal & mehr

So hörst Du uns

Den Apfelfunk kannst Du Dir hier auf unserer Website oder in der Podcast-App Deiner Wahl anhören. Suche einfach nach Apfelfunk.

Oder klicke einen der folgenden Links:

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
RSS-Feed abonnieren

Geplante Livestreams

  • Apfelfunk am Hörer 25. September 2020 um 21:45 – 23:00
  • Apfelfunk am Hörer 30. Oktober 2020 um 21:45 – 23:00

(Auch) gut zu hören


KFZ Podcast – Tech, Talk & Temperamente mit Malte Kirchner, Jean-Claude Frick und Rafael Zeier